Unsere Angebote

Die Förderung und Unterstützung von Selbsthilfe und selbstorganisierten Strukturen ist oberstes Ziel unserer Verbandsarbeit. Wir wollen damit die Eigenverantwortung in schwulen und schwul/lesbisch/bi/trans* Lebenszusammenhängen fördern. Wir wollen dazu beitragen, dass Schwule, Lesben, Bisexuelle und Trans* in Nordrhein-Westfalen als selbstverständlicher Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens wahrgenommen werden und daran teilhaben können.

Selbsthilfe stärken

Die Geschäftsstelle des Schwulen Netzwerks NRW berät Gruppen, Vereine und Initiativen bei ihrer Gründung, beim Stellen von Anträgen bei Behörden und Stiftungen und bei der Umsetzung ihrer Projekte. Wir machen die Menschen fit, die sich lokal und überregional um die Interessen von Schwulen und Lesben kümmern. Dazu stellt das Land NRW Projektmittel bereit. Zahlreiche Projekte können so durch die Geschäftsstelle oder durch unsere Mitgliedsorganisationen und Partner_innen umgesetzt werden.

Das fachliche Know-how und die damit verbundenen Unterstützungsangebote der Selbstorganisation von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Trans* wollen wir nachhaltig stützen und weiterentwickeln. Dazu bieten wir gemeinsam mit der LAG Lesben in NRW und der ARCUS-Stiftung Schulungen und Workshops an, um Menschen in NRW in ihrer Vereinsarbeit fit zu machen und ihnen Handwerkszeug für eine professionelle Arbeit mitzugeben.

Öffentlichkeit schaffen

Das zentrale Medium der Öffentlichkeitsarbeit unseres Verbandes ist diese Homepage. Sie spiegelt die aktuelle Arbeit wieder, beschreibt die wesentlichen Arbeitsgebiete und hält die Kontakte der Mitgliedsorganisationen und Netzwerkpartner_innen sowie Dokumente und Formulare zum Download bereit. Im Blog der Homepage äußern sich Autor_innen aus dem Umfeld des Verbandes zu aktuellen Fragen.

Die Sozialen Medien sind zu einem wichtigen Organ unserer öffentlichen Kommunikation geworden. Sowohl auf unserem Facebookprofil als auch auf unserem Twitteraccount @schwulerkompass verbreiten wir wichtige Themen rund um das schwule und queere Leben in NRW, Deutschland und der Welt.

Darüber hinaus stellen wir im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit Druckerzeugnisse wie Infoflyer, Broschüren und Berichte her und sind in Veröffentlichungen unserer Mitgliedsvereine und Netzwerkpartner_innen präsent. Zudem veröffentlicht das Schwule Netzwerk NRW seit vielen Jahren die Fachpublikation „Alltagswelten – Expertenwelten“ sowie Berichte über seine Arbeit.

Jahresbericht 2013/2014 [pdf, 4.4Mb] | Jahresbericht 2012 [pdf, 820kb]

Mit einer Reihe fester Veranstaltungen bereichern wir das schwulenpolitische Jahr: Auftakt unseres Jahresprogramms ist der Neujahrsempfang. Hier laden wir unsere Mitgliedsgruppen und Netzwerkpartner_innen zu einem ungezwungenem Austausch ein, geben einen Ausblick auf die Projekte des Jahres und stellen die Preisträger der Kompassnadel vor.

Seit 1993 veranstalten wir jährlich einen Empfang im Rahmen des colognepride in Köln, seit 2000 gemeinsam mit der AIDS-Hilfe NRW. Seit 2001 verleiht das Schwule Netzwerk die KOMPASSNADEL an Persönlichkeiten, die sich besonders um die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Schwulen und Lesben verdient gemacht haben.

Als Plattform für Akteure auf kommunalpolitischer Ebene hat sich die Gaycom etabliert – ein schwul/lesbischer Städtetag, den das Schwule Netzwerk NRW gemeinsam mit der LAG Lesben in NRW ausrichtet. Auf der Gaycom kommt die schwul/lesbische Selbstorganisation mit ihren Ansprechpartner_innen aus Räten und Verwaltungen sowie Vetreter_innen der Landespolitik und -verwaltung zusammen. Sie findet immer in der 2. Jahreshälfte in wechselnden Städten zumeist auf Einladung des jeweiligen Oberbürgermeisters statt. www.gaycom-nrw.de

Zusätzlich organisieren wir Fachtagungen, Netzwerkstätten und den fachlichen Austausch zu Themen, die in den schwul/lesbisch/bi/trans* Communities diskutiert werden.

Interessen vertreten

Das Schwule Netzwerk NRW versteht sich seit seiner Gründung nicht nur als Akteur der Vernetzung, sondern auch als Interessenvertretung schwuler Selbstorganisation. Wir schaffen Anlässe, zu denen wir unsere Positionen in die Öffentlichkeit tragen, wir entwickeln Plattformen, auf denen Forderungen artikuliert werden, und wir reagieren auf aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen.

Regelmäßig führt das Schwule Netzwerk Gespräche mit Politik und Landesverwaltung. Dabei werden alle wichtigen Fragen des Verbandes mit Vertreter_innen aus Parteien und Ministerien behandelt und die jeweiligen Interessen der schwulen Selbsthilfe nachhaltig vertreten.

Beim Aktionsplan „Für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt – Gegen Homo- und Transphobie“ haben wir intensiv mitgearbeitet und uns für eine realistische Umsetzung und Überprüfung der Maßnahmen und Ziele eingesetzt.

Zu den Landtags- und Bundestagswahlen erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Mitgliedsgruppen und Netzwerkspartner_innen Wahlforderungen für die Parteien. Wir arbeiten daran, dass die Themen und Anliegen der lesbischen, schwulen und trans* Communities Einzug in die Wahlprogramme und Koalitionsverhandlungen der Parteien finden.