Laudatio von Dr. Marie Sichtermann für Manfred Bruns zur Verleihung der Kompassnadel 2017

(SNW) | 13. Juli 2017 | Kategorie: Community

Sichtermann_1Am 8. Juli 2017 verlieh das Schwule Netzwerk NRW zum 17. Mal die Kompassnadel, diesmal an Manfred Bruns. Die Laudatio hielt Dr. Marie Sichtermann, Juristin, Unternehmerin und ARCUS-Stiftungsrätin. Hier gibt es Ihre Rede nochmal zum Nachlesen und Anschauen:

Liebe Festversammlung, lieber Manfred Bruns!

Ich freue mich, dass ich eine Laudatio für einen Mann halten darf, der bei Wikipedia „Vater der Abschaffung des § 175 StGB“ genannt wird und außerdem der Vater der Rehabilitierung verurteilter schwuler Männer ist. Die Ehe für alle ist auch sein Lebenswerk.

Da wird es ja Zeit mit dieser Ehrung!

Manfred Bruns war im System Justiz verankert, er war Bundesanwalt und ging auf die fünfzig zu, als er sich Mitte der 80er Jahre dem Generalbundesanwalt gegenüber zur Homosexualität bekannte. Ihm stellte sich die alte Menschheitsfrage: „flüchten oder standhalten?“ Ich habe damals als Richterin die Flucht gewählt, Manfred Bruns hat sich für das Standhalten entschieden, obwohl die Situation prekär war: Die Bundesanwaltschaft ist eine Strafverfolgungsbehörde und der § 175 sah noch einen Rest Strafbarkeit vor – bis 1994. Er wird gewusst haben, wie ein Machtapparat mit Menschen verfährt, die aus der Spur laufen. Was er dann real erlebt hat an Ausgrenzung und Demütigung wird seine Befürchtungen um ein Vielfaches übertroffen haben. Bis zur Frühpensionierung hatte er noch 6 Jahre auszuhalten zwischen Widerstand oder Anpassung. (mehr …)


Festrede von Arne Kayser zum CSD-Empfang 2017

(SNW) | 8. Juli 2017 | Kategorie: CSD

Kayser_2017_1Heute fand zum 24. Mal der jährliche CSD-Empfang des Schwulen Netzwerks NRW im Rahmen des colognepride statt, der seit 2000 gemeinsam mit der Aidshilfe NRW ausgerichtet wird. Etwa 700 geladene Gäste aus Mitgliedsorganisationen, aus kooperierenden Verbänden, aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur nahmen an der Veranstaltung teil. Hier gibt es die Festrede von Arne Kayser, Landesvorsitzender der Aidshilfe NRW, zum CSD-Empfang 2017 nochmal zum Nachlesen und Anschauen:

Meine Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

dies könnte eine Festrede werden. Die Ereignisse der letzten Wochen, die sich zum Teil förmlich überschlugen, geben uns heute Anlass zu Freude und Genugtuung. Zwei wichtige Meilensteine der Antidiskriminierung und Gleichberechtigung vor allem schwuler Männer, aber auch der gesamten LSBTIQ*-Community, sind erreicht worden, wahrscheinlich in historischer Dimension: Die Rehabilitierung und Entschädigung der Opfer des Paragrafen 175 und die Ehe für alle. Die Auswirkungen dieser beiden Parlamentsbeschlüsse werden wir vielleicht erst ganz langsam zu spüren bekommen, wenn etwa nun alle Kinder mit der Erfahrung aufwachsen, dass es völlig ok ist, nicht hetero zu sein, und dass Schwule und Lesben wirklich heiraten können wie alle anderen auch. (mehr …)


Die Kompassnadel 2017 geht an Manfred Bruns

(SNW) | 20. April 2017 | Kategorie: Community

Das Schwule Netzwerk NRW verleiht die Kompassnadel 2017 an Manfred Bruns für sein einzigartiges ebenso prominentes wie ehrenamtliches Engagement. Manfred Bruns war bis zu seiner Pensionierung 1994 Bundesanwalt am Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Als Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD) prägte er bis heute maßgeblich die jüngere deutsche Homosexuellenbewegung mit.

Seit 1993 lädt das Schwule Netzwerk NRW im Juli zu einem CSD-Empfang anlässlich des Cologne Pride ein – seit 2000 gemeinsam mit der Aidshilfe NRW. Im Rahmen des Empfangs 2017 verleiht das Schwule Netzwerk zum 17. Mal die Kompassnadel an Persönlichkeiten, die sich um die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Schwulen und Lesben besonders verdient gemacht haben.  (mehr …)


„Stonewall was a Riot“ – Rede von Steffen Schwab beim CSD-Empfang am 02. Juli 2016

(SNW) | 13. Juli 2016 | Kategorie: 25 Jahre Netzwerk

SteffenLiebe Freundinnen und Freunde der Aidshilfe NRW und des Schwulen Netzwerks NRW, liebe ehemalige, angehende, künftige Preisträger_innen, liebe Claudia Roth, liebe Frau Löhrmann, liebe Frau Reker,

am Dienstag war der Jahrestag von Stonewall. Der Aufstand der Lesben und Schwulen, vor allem eigentlich der Tunten, der Drag Queens. Daran erinnern wir uns, wenn wir den CSD feiern, den Christopher Street Day, an diesem Wochenende in Köln. Stonewall was a Riot, Stonewall war ein Aufstand – mit diesem Motto hat in diesem Jahr der alternative CSD in Köln klargestellt, dass es nach wie vor nicht einfach darum geht, ein buntes Fest zu feiern.

Der Colognepride an diesem Wochenende, aus dessen Anlass unsere beiden Landesverbände auch heute wieder zu diesem Empfang eingeladen haben, hat das Motto anders.Leben.  Das ist – leider – nicht als Feststellung zu verstehen. Sondern immer noch erst als Appell (mehr …)


Laudatio von Axel M. Hochrein auf Dirk Behmer zur Verleihung der Kompassnadel 2016

(SNW) | 2. Juli 2016 | Kategorie: Community

Heute zeichnete das Schwule Netzwerk NRW Dirk Behmer für seinen Einsatz im Outreach-Programm des DüsselCup mit der Kompassnadel für besonderes ehrenamtliches Engagement 2016 aus. Axel M. Hochrein, Vorstand des Lesben- und Schwulenverbandes Deutschland sowie der Hirschfeld-Eddy-Stiftung hielt die Laudatio. Hier die schriftliche Version zum Nachlesen:  

Axel_Hochrein_CSD2016

Axel M. Hochrein

„Sport has the power to change the world. It has the power to inspire. It has the power to unite people in a way that little else does. Sport can awaken hope where there was previously only despair. “ Nelson Mandela | Laureus World Sports Awards 2000 in Monaco

„Sport hat die Kraft die Welt zu verändern“, sagte Nelson Mandela.

Und es gibt viele Bereiche, wo die Welt verändert werden muss. Wo wir Menschen eine Richtungsänderung vornehmen müssen, nicht nur für eine Welt die lebenswerter ist, sondern für eine Welt, die für alle Menschen dort lebenswert ist, wo sie zu Hause sind. Damit sie nicht von ihrem zuhause fliehen müssen, wegen Krieg, Hunger, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, der Religionszugehörigkeit oder weil sie schwul, lesbisch, trans* oder intersexuell sind. Und deswegen ihre Gefühle verstecken und sich verstellen müssen, wenn sie nicht gesellschaftlich geächtet, beleidigt oder verletzt werden wollen, wenn sie nicht riskieren wollen im Gefängnis zu landen, oder sogar vor der Todesstrafe fliehen müssen, die ihnen in 7 Ländern dieser Welt immer noch droht.  (mehr …)


Gegen Rassismus! Gegen Hass! Gegen Gewalt!

(SNW) | 2. Juli 2016 | Kategorie: 25 Jahre Netzwerk

Nadeln_CSD2016Heute fand zum 23. Mal der jährliche CSD-Empfang des Schwulen Netzwerks NRW im Rahmen des colognepride statt, der seit 2000 gemeinsam mit der Aidshilfe NRW ausgerichtet wird. Etwa 600 geladene Gäste aus unseren Mitgliedsorganisationen, aus kooperierenden Verbänden, aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur nahmen an der Veranstaltung teil.

Köln, 2. Juli 2016 – „Wir fordern Respekt und Akzeptanz! Respekt vor allen sexuellen und geschlechtlichen Identitäten, Akzeptanz von allen Lebensformen“, das betonte Steffen Schwab, Landesvorsitzender des Schwulen Netzwerks NRW, heute im Kölner Gürzenich beim CSD-Empfang, den das Netzwerk gemeinsam mit der Aidshilfe NRW ausrichtet. Bei allem Stolz auf das in den vergangenen 25 Jahren Erreichte (NRW-Aktionsplan für Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt – gegen Homo- und Transphobie, 20 Jahre Förderung der zielgruppenspezifischen HIV-Prävention in NRW, schwul-lesbische Aufklärungsprojekte, Sitze in der Landesmedienkommission und im WDR-Rundfunkrat) seien diese Erfolge angesichts der Anfeindungen von rechts und der mangelnden Solidarität in der Mehrheitsgesellschaft nicht sicher. „Es wird Zeit, voller Stolz wieder aufzustehen gegen Rassismus, gegen Hass und gegen Gewalt“, so Schwab. (mehr …)


Kompassnadel 2016 für Dr. Birgit Bosold und Prof. Dr. Alexander Koch sowie für Dirk Behmer

(SNW) | 15. Januar 2016 | Kategorie: CSD

CSD Empfang 2009Dr. Birgit Bosold, Vorstand des Schwulen Museums* Berlin und Prof. Dr. Alexander Koch, seit 2011 Präsident des Deutschen Historischen Museums, waren beide als Gesamtleitung für die Ausstellung „Homosexualität_en“ verantwortlich, die vom 26. Juni bis zum 1. Dezember 2015 als Doppelausstellung in ihren Häusern zu sehen war. Für diese herausragende Aufarbeitung homosexueller Geschichte_n verleiht das Schwule Netzwerk NRW ihnen die Kompassnadel 2016. Die Kompassnadel für besonderes ehrenamtliches Engagement geht an Dirk Behmer für seinen jahrelangen Einsatz im Outreach-Programm des Düsseldorfer DüsselCup.

Seit 1993 lädt das Schwule Netzwerk NRW im Juli zu einem CSD-Empfang anlässlich des Cologne Pride ein – seit 2000 gemeinsam mit der Aidshilfe NRW. Im Rahmen des Empfangs 2016 verleiht das Schwule Netzwerk zum 16. Mal die KOMPASSNADEL an Persönlichkeiten, die sich um die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Schwulen besonders verdient gemacht haben. Am 15. Januar 2016 gab Vorstand Frank Przibylla beim Neujahrsempfang des Netzwerks die diesjährigen Preisträger bekannt.  (mehr …)