Stellenausschreibung SCHLAU NRW

(SNW) | 16. Februar 2018 | Kategorie: Internes

SCHLAU_LOGO_NRW_RGBZum 01.04.2018 oder später sucht das Schwule Netzwerk NRW zur Verstärkung seiner Geschäftsstelle eine

LANDESKOORDINATION
für SCHLAU NRW

unbefristet in Vollzeit (39,85 Stunden/Woche).

SCHLAU leistet Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit zu sexuellen Orientierungen und geschlechtlichen Identitäten. 2017 haben 250 ehrenamtliche Teamer_innen aus 20 Ortsgruppen mehr als 11.200 Jugendliche in NRW erreicht. Das Landesnetzwerk SCHLAU NRW vernetzt, beteiligt, qualifiziert und berät die SCHLAU-Gruppen aus Nordrhein-Westfalen. SCHLAU NRW ist in Trägerschaft des Schwulen Netzwerks NRW e.V. (mehr …)


Stellenausschreibung

(SNW) | 21. Dezember 2017 | Kategorie: Internes

Kompass_lila_150Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht das Schwule Netzwerk NRW zur Verstärkung seiner Geschäftsstelle und zur organisatorischen Unterstützung seiner Projekte SCHLAU NRW und der Fachstelle Queere Jugend NRW (incl. Fachbereich Queere Geflüchtete Jugendliche) eine

Assistenz – Sachbearbeitung und Verwaltung

75%-Stelle (29,89 Stunden/Woche), vorerst befristet bis 31. Dezember 2018

(mehr …)


Der Vorstand des Schwulen Netzwerks NRW wurde im Amt bestätigt

(SNW) | 23. November 2017 | Kategorie: Internes

VorstandK2Am Samstag, 18. November 2017 fand die 31. Mitgliederversammlung des Schwulen Netzwerks NRW statt. Der landesweit tätige Fachverband tagte zeitgleich mit den Kolleginnen der LAG Lesben in NRW im Jahrhunderthaus Bochum. Bei der alle zwei Jahre stattfindenden Neuwahl des Vorstandes wurden sieben der acht amtierenden Mitglieder mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Christian Naumann trat nicht erneut an.

Neben den üblichen Formalien wie die Berichte zur Projektarbeit 2016 und 2017 sowie der Verabschiedung des Haushaltsplans für 2018 stand vor allem die Weiterentwicklung des Verbandes im Vordergrund der Diskussion. Der Vorstand legte einen Beschluss zur Abstimmung vor, bei dem die Mitgliedsgruppen grünes Licht für weitere Schritte hin zu einer möglichen Verbandsverschmelzung der beiden Verbände, Schwules Netzwerk NRW und LAG Lesben in NRW, geben sollten. Der Beschluss wurde bei einer Enthaltung einstimmig angenommen. (mehr …)


Steffen Schwab ist sehr merk|würdig

(SNW) | 25. April 2017 | Kategorie: Internes

170425-Ink-AIDShilfe NRW-Jahresempfang-021-328-2Mit dem Ehrenamtspreis „merk|würdig“ zeichnet die Aidshilfe NRW seit 2007 Menschen aus, die durch ihr ehrenamtliches Engagement besonders hervortreten und die Aidshilfearbeit in Nordrhein-Westfalen stark beeinflusst und geprägt haben. Am 25. April 2017 bekam der Landesvorsitzende des Schwulen Netzwerks NRW, Steffen Schwab, die Auszeichnung für seine Verdienste um die strukturelle Prävention in NRW im Maxhaus in Düsseldorf überreicht. Gabriele Bischoff, Geschäftsführerin der LAG Lesben in NRW hielt die Laudatio (PDF). Hier gibt es Steffen Schwabs Dankesrede zum Nachlesen: 

Liebe Vorstände, liebe Freundinnen und Freunde der Aidshilfe NRW, liebe Gabriele, sehr geehrte Damen und Herren,

diese Rolle ist neu für mich.  Nicht selbst eine Versammlung als Gastgeber begrüßen, nicht selbst eine Preisträgerin und einen Preisträger würdigen. Sondern eine Auszeichnung entgegennehmen. Dabei ist eigentlich ganz leicht: Man dankt – für die Auszeichnung, für die würdigenden Worte. Man wird ein bisschen rot angesichts des grünen Klees, besonders als Westfale, dem das große Reden über sich selbst nun gar nicht in die Wiege und auch nicht sonstwohin gelegt ist. Man ist immer noch ein bisschen rot. Man ist gerührt. Man fühlt sich geehrt, dankt. Und nimmt wieder Platz.

Das wäre die Pflicht. Ich habe mich, als Arne Kayser mir vor gut einem Monat über die Entscheidung des Vorstandes der Aidshilfe NRW berichtet hat, mich mit dem Ehrenamtspreis merk|würdig auszuzeichnen, von vornherein für die Kür entschieden. Soll heißen: Ich möchte in ein paar Sätzen erklären, warum ich mich über diesen Preis so sehr freue.  (mehr …)


Verbandsentwicklung 2017 – Geschäftsführungen im FRESH-Interview

(SNW) | 6. Februar 2017 | Kategorie: 25 Jahre Netzwerk

In der Februar-Ausgabe des queeren Szenemagazins FRESH wird mit einem Interview über die bevorstehende Verbandsentwicklung der LAG Lesben in NRW und des Schwulen Netzwerks NRW berichtet. Hier der Text zum Nachlesen:

Neujahresempfang LAG Netzwerk kleinDie LAG Lesben in NRW und das Schwule Netzwerk NRW vertreten als Landesverbände die Communities gegenüber der Landesregierung und der Mainstreamgesellschaft. Sie vernetzen und fördern – an vielen Stellen zusammen – landesweite und lokale Projekte. Ende 2016 haben die Vorstände beider Verbände den Mitgliedsgruppen vorgeschlagen, über einen gemeinsamen Landesverband nachzudenken. Dabei soll auch der neue Verband „Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW“ mit einbezogen werden. FRESH sprach mit Gabriele Bischoff, Geschäftsführerin der LAG Lesben in NRW, und Markus Johannes, Landesgeschäftsführer des Schwulen Netzwerk NRW.  (mehr …)


Das Land NRW unterstützt die ARCUS-Stiftung

(SNW) | 25. Januar 2017 | Kategorie: ARCUS

ARCUS_Logo_web_transparentIm September 2010 wurde die ARCUS-Stiftung, eine Stiftung der schwulen und lesbischen Selbsthilfe, von zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern der Community gegründet. Der Stiftungsvorstand freut sich mitteilen zu können, dass das Land Nordrhein-Westfalen zum Jahreswechsel 2016-2017 eine Zustiftung in Höhe von 135.600 Euro an die Arcus-Stiftung vornehmen konnte.

Seit 2016 gibt es im Landeshaushalt den Zusatz, dass Haushaltsmittel für freie Träger im Arbeitsbereich „Förderung der Politik für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, Transgender und Intersexuelle (LSBTI*), die nicht gebunden wurden, als Zustiftung der ARCUS-Stiftung zugutekommen. Dies war seit Gründung der Stiftung eine der zentralen Forderungen der lesbischen und schwulen Selbsthilfe gegenüber der Landesregierung im Rahmen ihrer politischen Arbeit. (mehr …)


„Neuer Ort, neue Gastgeber_innen, neues Jahr.“ Rede zum Neujahrsempfang 2017

(SNW) | 18. Januar 2017 | Kategorie: Community

Empfang_1

Am 13. Januar 2017 fand erstmals ein gemeinsamer Neujahrsempfang der LAG Lesben in NRW und des Schwulen Netzwerks NRW statt, der an der Tradition der Empfänge des Netzwerks in Köln anschloss. Über 140 Gäste aus Politik, Verwaltung, Mitgliedsgruppen und befreundeten Organisationen waren gekommen, um sich über die Arbeit von Lesben, Schwulen und Trans* in NRW auszutauschen. Vor dem geselligen Beisammensein gingen die Vorstandsmitglieder Daya Holzhauer und Steffen Schwab in einer Rede auf die bevorstehenden Ereignisse des Jahres ein. Vorab begrüßten sie die Anwesenden. Hier ihre Rede:

Dieser Neujahrsempfang ist neu. Wir sind jetzt zu zweit, als Gastgeber_innen. Wir sind in Düsseldorf, weil wir da eigentlich auch – die Freund_innen aus Köln mögen uns das verzeihen – hingehören: als Landesverbände in die Landeshauptstadt, die sich im übrigen, dank des gerade in den letzten Jahren Erreichten, sehr gut sehen lassen kann, was die Infrastruktur für die lesbisch-schwule-bi-trans- und queer-Community angeht. Wir sind übrigens beide hier zu Hause: die LAG ganz und gar, das Netzwerk zwar nicht mit seiner Geschäftsstelle, aber von Anfang an mit seinem Vereinssitz. (mehr …)