Eine politische Veranstaltung

Schwules Netzwerk NRW (SNW) | 2. August 2013 | Kategorie: Kompassnadel

Interview mit Laudator Marcel Dams zur Verleihung der Kompassnadel 2013 an die Redaktionen von Spiegel und Spiegel online

Laudator Marcel Dams bei der Verleihung der Kompassnadel, Köln 06.07.2013

Laudator Marcel Dams bei der Verleihung der Kompassnadel, Köln 06.07.2013

Marcel, Du hast bei der diesjährigen Verleihung der Kompassnadel an den Spiegel die Laudatio gehalten und dafür im Vorfeld eine Menge Kritik einstecken müssen. Worum ging es dabei?

Es gab Leute, die fanden, dass ich zu jung sei, um in dieser Angelegenheit Stellung beziehen zu können. Weil ich ja die negative Berichterstattung des Spiegel in den Anfängen der Aids-Krise nicht miterlebt hätte. Diese Kritik kam vor allem von Aktivisten, die älter sind als ich und sich ganz persönlich an diese Zeit erinnern. Außerdem hat man mir vorgeworden, ich ließe mich instrumentalisieren. Im Grunde genommen ging es um die Angst, dass da jemand kommt und Stellung zu etwas bezieht, dass er selbst nicht miterlebt hat. Das ist irgendwo nachvollziehbar, gleichzeitig aber auch unfair. Es gab aber auch sehr viel differenziertere Stimmen, mit denen ich die Diskussion gerne angegangen bin, auch wenn ich anderer Meinung war und bin.

Hast Du in der ganzen Aufregung im Vorfeld der Kompassnadelverleihung an den Spiegel auch mal daran gedacht, abzusagen und die Laudatio nicht zu halten?

Ja, habe ich – am Dienstag vor dem CSD-Wochenende. Am Montag war das mit der öffentlichen Kritik an meiner Person ja losgegangen. Es hatte vorher schon Leute gegeben, die mich persönlich zur Seite genommen und mir geraten haben, die Laudatio nicht zu halten. Aber dann kam die öffentliche Kritik, beispielsweise in Form von Pressestatements. Das ging dann also noch einen Schritt weiter. Die persönlichen Gespräche vorher fand ich in Ordnung. Das muss man aushalten können, weil man eben nicht jedem gefallen kann. Aber wenn man sich plötzlich in fragwürdigen Kommentaren im Internet wiederfindet, dann kann das schon verletzen. Dienstag habe ich mir dann die Frage gestellt: Mache ich das jetzt, oder nicht? Es gab aber auch Kritiker am Preis, die mich ermutigt haben, die Rede trotzdem zu halten und es kam irgendwann der Punkt, an dem ich dachte: Jetzt erst recht! (mehr …)


Workshops und Weiterbildungen
Workshops und Weiterbildungen

Unsere Angebote für das 2. Halbjahr 2017 können ab sofort gebucht werden!
> weiterlesen