GAY*COM – Der Städtetag für LSBT*-Arbeit in NRW

Bei der GAY*COM treten jährlich kommunalpolitische Vertreter_innen aus NRW und der Landesregierung in einen Austausch zur Politik für Lesben, Schwule, Bi und Trans* in NRW. Das Schwule Netzwerk NRW und die LAG Lesben in NRW übernehmen gemeinsam die Koordination dieses Vernetzungstreffens, zu dem wir alle kommunale Mitwirkende aus Vereinen, Politik und Verwaltung sowie weitere Akteur_innen der regionalen und landesweiten Politik für LSBT* in NRW einladen.

Die Veranstaltung findet in unterschiedlichen Städten NRWs statt und wird in der Regel auf Einladung des entsprechenden Oberbürgermeisters im Rathaus bzw. Ratssaal durchgeführt.

Besonders gilt unsere Einladung für Mitglieder in den kommunalen Räten und für jene Mitarbeiter_innen in der Verwaltung, die als Ansprechpartner_innen für Belange lesbischer, schwuler, bi und trans* Bürger_innen in den Kommunen fungieren.


Programm GAYCOM 20173Man spricht wieder von Heimat in Nordrhein-Westfalen. Für Lesben und Schwule älterer Generationen ist der Begriff vor allem mit Verlust verbunden. Für die, die nachgewachsen sind, sieht das anders aus: Offen lesbisches, schwules, trans* und queeres Leben ist längst nicht mehr nur in Metropolen wie Köln möglich, sondern auch in den mittleren und kleinen Städten der so genannten Provinz.

Nachholbedarf gibt es aber nach wie vor, was die Infrastruktur angeht, die unsere Wohn- und Lebensräume erst richtig zur Heimat machen. Wie die Communities in den Regionen Schutz- und Begegnungsräume schaffen, wie sie unsere Minderheiten sichtbar machen, wie sie in der lokalen Politik und gegenüber der Verwaltung Akzeptanz erringen und Förderung ihrer Projekte erreichen, ist Thema dieser GAY*COM.

Der LSBTIQ*-Städtetag 2017 will den Raum für den Austausch über regionale Strategien und landesweite Unterstützungs- und Vernetzungsmöglichkeiten bieten, vom Runden Tisch über den Aktionsplan und Handlungskatalog bis zum eigenen Jugendtreff.

Oberbürgermeister Thomas Geisel lädt in diesem Jahr zur 14. GAY*COM ins Rathaus der Landeshauptstadt Düsseldorf ein.

Programm GAYCOM 20175


Die Teilnahme ist kostenfrei. Für das leibliche Wohl sorgt die Stadt Düsseldorf.

Das Gelände ist barrierefrei. Bei Bedarf kann eine Übersetzung in Gebärdensprache organisiert werden.

Wir bitten um Anmeldung mit Namen aller Teilnehmenden, Stadt und Organisation bis zum 09. Oktober 2017:

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden!

Protokolle:

13. GAY*COM 2016 im Rathaus Essen [Protokoll]

12. GAYCOM 2015 im Rathaus Münster [Protokoll]

11. GAYCOM 2014 im Rathaus Köln [Protokoll]

10. GAYCOM 2013 im Rathaus Bielefeld [Protokoll]

09. GAYCOM 2012 im Rathaus Dortmund [Protokoll]

08. GAYCOM 2011 im Rathaus Wuppertal [Protokoll]

07. GAYCOM 2010 im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW [Protokoll]

06. GAYCOM 2009 im Rathaus Düsseldorf [Protokoll]

05. GAYCOM 2008 im Konferenz- und Tagungszentrums „Der Kleine Prinz“, Duisburg [Protokoll]

04. GAYCOM 2007 im Regattahaus der Stadt Essen am Baldeneysee [Protokoll]

03. GAYCOM 2006 (ausgefallen)

02. GAYCOM 2005 im Stadthaus 2, Köln [Protokoll]

01. GAYCOM 2004 im Rathaus zu Wuppertal-Barmen [Protokoll]

Workshops und Weiterbildungen
Workshops und Weiterbildungen

Unsere Angebote für das 2. Halbjahr 2017 können ab sofort gebucht werden!
> weiterlesen