Fachtagung von NRW LSBTIQ* inklusiv vom 20. bis 22. November 2020 in Bielefeld und Düsseldorf

(SNW) | 29. Oktober 2020 | Kategorie: Community

Ziel des Projekts der LAG Lesben in NRW „NRW LSBTIQ* inklusiv“ ist es, die Lebenslagen und Bedarfe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und Queer* mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen, psychischen und sonstigen Beeinträchtigungen in den Blick zu nehmen und geeignete Maßnahmen zum Empowerment zu entwickeln.

Für LSBTIQ* mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen, psychischen oder sonstigen Beeinträchtigungen ist es immer noch schwierig, einen barrierefreien Zugang zu den Lebenswelten der Communities zu erhalten. Einerseits erfahren sie in ihren Communities Diskriminierung aufgrund der Behinderung, anderseits stoßen sie bei Angeboten für Menschen mit Behinderungen aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität auf Vorbehalte und Ausgrenzung. Das wollen
wir ändern.

Die Fachtagung richtet sich insbesondere an:

  • LSBTIQ* mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen, psychischen oder sonstigen Beeinträchtigungen
  • Selbsthilfekontaktstellen und -organisationen
  • Fachkräfte aus Behindertenhilfe, sozialer Arbeit und Gesundheitsselbsthilfe und -fürsorge
  • LSBTIQ* Community

Die Teilnahme ist sowohl vor Ort in Bielefeld als auch in Düsseldorf an ein, zwei oder drei Tagen möglich – selbstverständlich auch digital. Teilnahmegebühren werden nicht erhoben. Bei Teilnahme in Düsseldorf fallen lediglich Kosten für Unterkunft und Verppflegung an.

Freitag, 20. November in Bielefeld
Vorstellung der Studienergebnisse „Die Lebenswirklichkeit und die Problemlagen von LSBTIQ* mit unterschiedlichen Formen der Behinderung, chronischen Erkrankungen, psychischen und sonstigen Beeinträchtigungen“

Ort: VHS Bielefeld, Historischer Saal, Ravensberger Park 1, 33602 Bielefeld

In der ersten Jahreshälfte 2020 wurden in einer breit angelegten wissenschaftlichen Studie in Zusammenarbeit mit der FH Bielefeld Befragungen durchgeführt, bei denen Lebenssituation und Bedürfnisse der betreffenden Menschen erhoben und ausgewertet wurden. Die Ergebnisse der deutschlandweit bisher einmaligen Studie werden im Rahmen der Fachtagung in Bielefeld vorgestellt und diskutiert.

20. bis 22. November in Düsseldorf
„Auf zu neuen Ufern – Inklusion ohne Barrieren“

Ort: Jugendherberge Düsseldorf, Düsseldorfer Str. 1, 40545 Düsseldorf

Schwerpunkt der Fachtagung in Düsseldorf ist Empowerment. Die Tagung bietet Raum für die Entwicklung von Konzepten, Visionen und Strategien für ein offenes und selbstbewusstes Leben von LSBTIQ* mit Behinderung, chronischen Erkrankungen, psychischen oder sonstigen Beeinträchtigungen.

Am Freitag wird es eine Live-Schaltung zwischen beiden Tagungsorten geben. Ein direkter Austausch ist auch in der gemein samen Abschlussdiskussion geplant.

Teilnahme nur mit Anmeldung bis zum 12.11.2020! Anmeldung und weitere Details: www.lsbtiq-inklusiv.nrw

Alle Räumlichkeiten sind rollstuhlgerecht. Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache übersetzt. Die Einhaltung aller erforderlichen Corona-Maßnahmen während der Fachtagung ist selbstverständlich gewährleistet.


Einladung zum Projektforum “Projektfonds Empowerment LSBTIAQ* of Color”

(SNW) | 18. Februar 2020 | Kategorie: Community

Auch im Jahr 2020 fördert das Land NRW Projekte, die die lokale Selbstorganisation, die Stärkung der Sichtbarkeit und Teilhabe von LSBTIAQ* of Color/ mit Migrationsgeschichte oder Fluchterfahrung fördern und die Etablierung lokaler Gruppenarbeit von und für LSBTIAQ* of Color zum Ziel haben.

Wir möchten euch herzlich zu einem Projektforum einladen, um die inhaltlich-fachlichen sowie die finanzrechtlichen Förderbestimmungen für 2020 zu erläutern. Damit hoffen wir, möglichst viele Fragen und Unsicherheiten bezüglich der Projektdurchführung für 2020 frühzeitig klären zu können.

Wann: 16.03.2020, 17-19 Uhr

Wo: Schwules Netzwerk NRW, Lindenstraße 20, 50674 Köln

Wer: Ehrenamtlich Engagierte, Mitarbeiter_innen und Vorstände in Projektleitungsverantwortung, die beim Schwulen Netzwerk NRW für 2020 Mittel für die Selbstorganisation und Empowermentarbeit im Kontext LSBTIAQ* und Rassismuserfahrung beantragen möchten. Willkommen sind auch diejenigen, die sich hierzu unverbindlich informieren möchten.

(mehr …)


Trauer um Alfred Schiefer: „Ein richtig mutiger Bürger“

Schwules Netzwerk NRW (SNW) | 1. September 2019 | Kategorie: Community

Wir trauern um unseren Kompassnadel-Preisträger Alfred Schiefer. Alfred Schiefer hat gemeinsam mit seinem Partner Ludwig Rubruck jahrzehntelang die schwule Selbsthilfestruktur in Köln geprägt. Er war maßgeblich beteiligt am Aufbau des Kölner Schwulen- und Lesbenzentrums SCHULZ und des Sozialwerks für Schwule und Lesben, dem heutigen rubicon e.V.

(mehr …)

ColognePride Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

(SNW) | 1. Juli 2019 | Kategorie: Community

Wie in jedem Jahr nehmen die Projekte und Fachstellen des Schwulen Netzwerks NRW an der Demonstration zum ColognePride am 7. Juli 2019 teil.

Fachstelle #MehrAlsQueer

Mit dem Motto “Unity, Community, Solidarity” richtet sich die Fußgruppe der Fachstelle #MehrAlsQueer an Queers of Color, Schwarze Queers und Queers mit Fluchterfahrung. Menschen, die nicht von Rassismus betroffen sind, dürfen sich gerne solidarisieren. Die Forderung: Eine solidarische Community, die anti-rassistisch, transinklusiv und barrierearm ist! Die Fußgruppe startet auf Platz 11.


(mehr …)

Förderausschreibung

(SNW) | 12. März 2019 | Kategorie: Community

Projektfonds zur Förderung der Selbstorganisation und Sichtbarkeit von LSBTIQ* of Color/ mit Migrationsgeschichte oder Fluchterfahrung in Nordrhein-Westfalen

Das Schwule Netzwerk NRW e.V. möchte lokale Gruppen und Initiativen stärken, die sich im Bereich Empowerment und Vernetzung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren (lsbtiq*) Menschen of Color und LSBTIQ* mit Fluchterfahrung engagieren. Förderfähig sind Projekte innerhalb Nordrhein-Westfalens.

Weitere Informationen findet ihr in der Förderausschreibung:

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen sowie die Projektantragsformulare, erhaltet ihr per Mail unter initiativtopf@schwules-netzwerk.de


Stellenausschreibung Jugend & Empowerment

(SNW) | 2. Januar 2019 | Kategorie: Community

Wir haben die Bewerbungsfrist bis zum 5. Februar 2019 verlängert!

Aufgrund von Nachfragen zu unseren Projekten möchten wir ein paar Informationen ergänzen:

Das Schwule Netzwerk NRW befindet sich in einem begleiteten Verbandsentwicklungsprozess, um sich als Träger_in von queeren und im Hinblick auf sexuelle und geschlechtliche Vielfalt diversen Projekten neu aufzustellen. Vorstand, Team und die daran angebundenen Projekte arbeiten hier eng zusammen.

Im Projektteam arbeiten aktuell zwei queere Cis-Frauen. In Bezug auf Rassismuserfahrungen sind sie paritätisch aufgestellt. Eine regelmäßige Reflektion der damit verbunden potentiellen Schieflagen ist dem Projekt wichtig. Es ist es außerdem wichtig, dass sich die Mitarbeitenden gegenseitig fördern und unterstützen.

Wir wünschen uns daher zum einen einen weiteren Ausbau der Empowermentperspektive, um insbesondere die begonnene Empowermentarbeit in safer spaces für LSBTIQ* of Color/ mit Migrationsgeschichte/ Rassismuserfahrungen zu zweit gestalten zu können.

Zum anderen beinhaltet die Arbeit auch die Beratung und Begleitung von mehrheitlich weißen und herkunftsdeutschen Projekten und Teams. Auch hier arbeiten die Mitarbeitenden nach Bedarf zusammen.

Für weitere inhaltliche Rückfragen sind wir gerne ansprechbar.


Das Schwule Netzwerk NRW sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Ergänzung der Projekte im Bereich Vernetzung, Beratung, Qualifizierung der queeren Jugendarbeit und Jugendbildung mit und für geflüchtete Jugendliche sowie dem Aufbau von Selbstorganisation und Empowerment für LSBTIQ* of Color/ mit Migrationsgeschichte in NRW eine_n

Projektreferent_in

(100% | 39,85 Std./Woche)(mehr …)