ColognePride Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

(SNW) | 1. Juli 2019

Wie in jedem Jahr nehmen die Projekte und Fachstellen des Schwulen Netzwerks NRW an der Demonstration zum ColognePride am 7. Juli 2019 teil.

Fachstelle #MehrAlsQueer

Mit dem Motto “Unity, Community, Solidarity” richtet sich die Fußgruppe der Fachstelle #MehrAlsQueer an Queers of Color, Schwarze Queers und Queers mit Fluchterfahrung. Menschen, die nicht von Rassismus betroffen sind, dürfen sich gerne solidarisieren. Die Forderung: Eine solidarische Community, die anti-rassistisch, transinklusiv und barrierearm ist! Die Fußgruppe startet auf Platz 11.


Fachstelle Queere Jugend NRW

Bereits zum fünften Mal läuft das landesweite Jugendnetzwerk Queere Jugend NRW beim CSD in Köln mit. Diesmal auf Platz 12. Mit Blick auf den queeren Urknall vor 50 Jahren bei den Stonewall Riots demonstrieren die queeren Jugendlichen aus NRW unter dem Motto „Cute, queer and still very angry“ und treten ein für mehr Unterstützung queerer Jugendlicher in ländlichen Regionen, Sicherung von Schutz- und Freiräumen für Jugendliche und mehr Akzeptanz und Support für junge Queers in ihren Lebenswelten. Wie schon in der Vergangenheit werden mit bis zu 200 Jugendlichen, Eltern und Unterstützer_innen gerechnet.



SCHLAU NRW

Auch dieses Jahr demonstriert SCHLAU NRW auf dem Cologne Pride für die Akzeptanz von gesellschaftlicher Vielfalt und für Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit an Schulen, in Sportvereinen und Jugendgruppen. Zudem zeigen sie sich dieses Jahr solidarisch mit der Klimabewegung und positionieren sich auf Platz 13 deshalb zusätzlich gegen Klima-Apartheid und für die Wahrung von Menschenrechten. Weil: “There is No Pride on a Dead Planet”.

 

 

Landeskoordination Trans* NRW

Im fünften Jahr in Folge wird es bei der ColognePride-Demo einen Trans*Block geben – für mehr Sichtbarkeit und Akzeptanz von trans* Menschen und ihren Anliegen. Der Trans*Block wird von der Landeskoordination Trans* NRW und dem Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW e.V. unterstützt. 2018 waren über 100 Menschen dabei – ein empowerndes Community-Erlebnis! Trans* Menschen und Unterstützer*innen jeglichen Alters und aller Hintergründe sind herzlich zum Trans*Block eingeladen, unabhängig davon, ob sie beispielsweise einer Trans*-Gruppe angehören. Der Trans*Block startet auf Platz 14.

 

 

Die Freund*innen des Schwulen Netzwerks NRW

»Stonewall 50 – Danke!« – Die Freund*innen des Schwulen Netzwerks NRW erinnern mit ihrem diesjährigen Auftritt bei der Kölner CSD-Demo an die mutigen Menschen auf der Christopher Street in New York, die sich den willkürlichen Polizeirazzien entgegengestellt haben und damit eine wichtigen Schritt zur Emanzipation der LGBTI* geleistet haben. Dieses Jahr von Startplatz 31 aus, sind sie seit vielen Jahren als Fußgruppe in der Kölner CSD-Parade mit gleichermaßen bunten wie kritischen Kommentaren zur aktuellen gesellschaftspolitischen Situation von Lesben und Schwulen präsent.