StadtLandQueer (früher: Gay*Com): Der Städtetag für LSBTIQ* in NRW

Vieles, was unser Leben bewegt, wird auf kommunaler Ebene gestaltet – das gilt auch für die Lebensrealitäten von lsbtiq* Menschen. Für Politik und Verwaltung vor Ort sind LSBTIQ*-Organisationen unverzichtbare Partner*innen in der Gestaltung eines lebenswerten Umfelds für alle Bürger*innen, Bewohner*innen und Gäste.

Das Queere Netzwerk NRW, die LAG Lesben in NRW und seit 2020 erstmals auch das Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW laden darum jährlich kommunalpolitische Vertreter_innen aus NRW und Vertreter_innen der Landesregierung ein zum Austausch über Politik für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen in NRW. Besonders gilt unsere Einladung für Mitglieder in den kommunalen Räten und für jene Mitarbeiter_innen in der Verwaltung, die als Ansprechpersonen für Belange lesbischer, schwuler, bi, trans* und inter* Bürger_innen in den Kommunen fungieren. Ebenso eingeladen sind kommunale Mitwirkende aus Vereinen, Organisationen, Gruppen und Initiativen, in denen lsbtiq* Menschen aktiv sind – oder die mehr für diese Zielgruppen tun wollen.

Die Veranstaltung findet in unterschiedlichen Städten NRWs statt.

StadtLandQueer 2020

Vielleicht mehr denn je haben die Auswirkungen des Coronavirus gezeigt, wie wichtig solidarische Communities vor Ort sind. Zur Neuauflage unseres „LSBTIQ*-Städtetags“ 2020 laden wir daher gemeinsam mit der Stadt Dortmund ein zum virtuellen Austausch über das Thema „LSBTIQ* vor Ort – Räume bewahren – entwickeln – öffnen“.

Was können Kommunen tun, um Räume zu schaffen und zu erhalten, in denen queere Menschen willkommen sind? Wie können bestehende Räume in unserer Stadt weiterentwickelt werden, um alle Mitglieder der Stadtgemeinschaft einzuladen? Wie können dezidiert queere (Empowerment-)Räume geschaffen und gestaltet werden? Welche neuen Formate und Räume braucht es, damit Bedarfe der LSBTIQ* Communities vor Ort gedeckt werden? Und wie können sie gemeinsam gestaltet werden?

Kurze Impulse laden zum Austausch über die folgenden Schwerpunktthemen ein: Freizeiträume – Sport – Jugendräume – Frauenräume – Räume von und für (queere) Black and People of Color – Beratungsräume. Darüber hinaus wird es die Möglichkeit zur digitalen Vernetzung geben. Eine Vorstellung von Best-Practice-Beispielen für auf kommunaler Ebene umgesetzte Projekte ist ebenfalls geplant. Das Programm als PDF zum Download finden Sie hier: StadtLandQueer Programm zum Download.

Termin: 6.11.2020 – 12-17 Uhr

Anmeldung unter: anmeldung@schwules-netzwerk.de

Achtung: Es handelt sich um eine Online-Veranstaltung. Angemeldete Teilnehmende erhalten einen Link, über den sie sich zu Vernetzungsformaten und Diskussionsrunden zuschalten können.

Sie haben ein erfolgreiches Projekt auf kommunaler Ebene umgesetzt? Sie möchten Ihre Erfahrungen mit Akteur*innen der LSBTIQ*-Arbeit in ganz NRW teilen? Melden Sie sich bei uns unter info@schwules-netzwerk.de


Protokolle:

15. GAY*COM 2018 in der Fabrik Heeder, Krefeld [Protokoll]

14. GAY*COM 2017 im Rathaus Düsseldorf [Protokoll | Vortrag_Gammerl]

13. GAY*COM 2016 im Rathaus Essen [Protokoll]

12. GAYCOM 2015 im Rathaus Münster [Protokoll]

11. GAYCOM 2014 im Rathaus Köln [Protokoll]

10. GAYCOM 2013 im Rathaus Bielefeld [Protokoll]

09. GAYCOM 2012 im Rathaus Dortmund [Protokoll]

08. GAYCOM 2011 im Rathaus Wuppertal [Protokoll]

07. GAYCOM 2010 im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW [Protokoll]

06. GAYCOM 2009 im Rathaus Düsseldorf [Protokoll]

05. GAYCOM 2008 im Konferenz- und Tagungszentrums „Der Kleine Prinz“, Duisburg [Protokoll]

04. GAYCOM 2007 im Regattahaus der Stadt Essen am Baldeneysee [Protokoll]

03. GAYCOM 2006 (ausgefallen)

02. GAYCOM 2005 im Stadthaus 2, Köln [Protokoll]

01. GAYCOM 2004 im Rathaus zu Wuppertal-Barmen [Protokoll]