Archiv Schulungen

Folgende Themen wurden im Rahmen unserer Schulungsreihe vom Schwulen Netzwerk NRW, der LAG Lesben in NRW und der ARCUS-Stiftung angeboten. Sollte etwas dabei sein, was Euch noch mal interessiert, dann gebt uns bitte Bescheid!


10.11.2018 (10:00 – 17:00 Uhr)
Ort: Schwules Netzwerk NRW | Lindenstr. 20 | 50674 Köln

Richtig gründen, sicher arbeiten – Grundlagen des Vereinsrechts

Vorstände müssen bei der Gründung oder Übernahme von Vereinsgeschäften verschiedene (steuer-)rechtliche Regelungen beachten. Gerade im Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht können dadurch Situationen entstehen, bei deren Unkenntnis der Verein bzw. die Vorstände persönlich haften oder die die Anerkennung als gemeinnützige Organisation gefährden. In der Veranstaltung werden deshalb neben einem grundlegenden Überblick über das Vereinsrecht praktische Beispiele und rechtliche Probleme dargestellt und entsprechende Lösungswege aufgezeigt.

Referierende Person: Uwe Schörnig | Rechtsanwalt und Mitautor des „Reichert – Handbuch Vereins- und Verbandsrecht“, 14. Auflage 2018

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 €

 


26./27.10.2018 (Fr 11:00 – 18:00h | Sa 09:30-16:00h)
Ort: SC Janus Geschäftsstelle | Hohenstaufenring 42 | 50674 Köln

„Selfcare in der Community-Arbeit“

Bist du so gestresst oder belastet, dass du manchmal keine Energie mehr hast, gut für dich zu sorgen? Fragst du dich, wie du gut auf dich achten kannst, während du in der Community aktiv bist? In dem Workshop wird es darum gehen, Herausforderungen in der Community-Arbeit zu reflektieren, zu einer für dich stimmigen Selfcare-Praxis zu finden und es dir gut gehen zu lassen.

Themen:

Jay Keim engagiert sich für transformative Antigewalt- und Unterstützungsarbeit und verfolgt die Vision von caring Communities. Jay träumt von einem queer-feministischen Retreat Center und bietet aktuell Supervision, Prozessbegleitung, Coaching und Workshops mit Schwerpunkt auf Selbstfürsorge und Diskriminierungssensibilität an.

Referierende Person: Jay Keim | www.jaykeim.de | Facebook

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 €
(Eine Übernachtung in Köln ist selber zu organisieren, gerne sind wir dabei behilflich.)

 


22./23.9.2018 (Sa 10:00 – 17:00h | So bis 14:00h)
Ort: Jugendzentrum together | Kleine Stoppenbergerstraße 13-15 | 45141 Essen

„Mein Projekt macht Spaß und bringt‘s!“ Neues lernen – aus erfolgreicher und weniger erfolgreicher Projektarbeit

Gelingt ein Projekt, ist die Freude über den Erfolg groß. Interessieren sich nur wenige Personen dafür, überwiegt der Frust. Doch egal ob Erfolg oder Misserfolg, es gibt kein Projekt,
aus dem sich nicht eine Chance ergibt, Neues zu lernen.

Gemeinsam mit den Seminarteilnehmenden (LSBTIQ*Aktivist_innen mit Projekterfahrung) bieten wir eine Lernplattform an. Es werden praktische Wege aufgezeigt, wie Projekte künftig noch besser gelingen können und mehr Freude machen.

Referierende Personen: Sabine Arnolds | Journalistin und langjährige Aktivistin | phenomenelle.de  / Ursula Neumann | Unternehmens- und Projektberaterin | ursulaneumann.de

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 €

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

 


18.8.2018 (11:00 – 18:00 Uhr)
Ort: Atelier HeimatlosGrenzenlos | Roßstr. 16 | 50823 Köln

Workshop: Videos zur Präsentation mit dem Smartphone – Ein praxisnaher, kompakter Workshop für alle, die kurze Videoclips selbst produzieren wollen.

Der Video-Stream wird zunehmend zu einem der wichtigsten Mittel der Kommunikation von Online-Inhalten. Ob auf Websites, Blogs, oder auf Social Media. Bewegte Bilder schaffen im Netz die meiste Aufmerksamkeit und eröffnen auf unterhaltsame Art Zugänge zu einem Thema.

Die Technik für die Umsetzung von Online-Videos trägt heute fast jeder in der Hosentasche. Das Smartphone reicht schon aus, um ein Video zu drehen, kleine Animationen zu erstellen und alles zusammenzuschneiden. Um eine bestimmte Qualität zu erzielen, sollten bei Dreh und Schnitt ein paar technische und gestalterische Grundsätze beachtet werden. In diesem Workshop werden die Basics vermittelt, wie bei der Videoproduktion mit dem Smartphone ein ansprechendes Ergebnis erzielt werden kann.

Dazu werden folgende Fragestellungen behandelt:

Weitere Inhalte des Workshops:

Anhand von Beispielen und Übungen lernen die Teilnehmer_innen in diesem Workshop das wichtigste Know-how kennen, und produzieren in Kleingruppen oder alleine kurze Clips.
Voraussetzung: Eigenes Smartphone (Phone oder Android) und falls vorhanden ein Notebook

Referierende Person: Parisa Karimi | Medienkünstlerin, Film- und Theatermacherin, VJane | www.parisakarimi.de

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 €

 


09.12.2017 (11:00 – 18:00h)
Ort: KCR | Braunschweiger Str. 22 | 44145 Dortmund

“Sensibilisierung zum Thema Trans*” Was Schwule und Lesben über Trans*personen wissen sollten

Namensänderung, Hormontherapie, Operationen oder Pronomen – häufig müssen sich trans* Menschen immer wieder von neuem erklären und dabei viel Grundwissen vermitteln. Auch innerhalb der LSB-Community ist dies öfters der Fall. Deshalb wollen wir mit dieser Schulung Grundlagen zum Thema Trans* vermitteln.

Diese Schulung bietet die Möglichkeit einen ersten allgemeinen Einblick in das Thema Trans* und in den Alltag von trans* Menschen zu bekommen. Es wird die medizinische Seite beleuchtet, der aktuelle Stand der rechtlichen Abläufe erläutert, sowie dargestellt, welchen Herausforderungen sich trans* Menschen im Alltag stellen.

Zielgruppe sind Personen, die sowohl ehrenamtlich wie hauptamtlich im LSB-Kontext arbeiten.

Referent_in: N.N.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.


25.11.2017 (10:00 – 17:00h)
Ort: WIR – Walk in Ruhr, Große Beckstr. 12, 44787 Bochum

Workshop: „Zahlen sind kein Hexenwerk.“ Die richtige Buchführung für kleine, gemeinnützige Vereine

Buchführung ist lästig und überreguliert, so erscheint es vielen. Doch eine gut organisierte Buchführung geht nicht nur schnell und einfach von der Hand, sie ist ein gutes Hilfsmittel im Antragswesen und zur frühzeitigen Erkennung von Chancen und Risiken. Solide Finanzen können wie Flügel für die Vereinsarbeit sein oder der berühmte Klotz am Bein, wenn nicht rechtzeitig gehandelt wird.

Über die Grundlagen der Buchführung für Vereine, Möglichkeiten der Auslagerung und zur grundlegenden Auswertung des Zahlenmaterials bis zu ersten Controlling-Werkzeugen sollen in dem Workshop besprochen werden. Denn ein gutes Controlling ist weniger Kontrolle, sondern eine zielgerichtete Steuerung. Also, auf ans Ruder!

Inhalte sind:

Referent: Frank Funk | Finanzbetriebswirt, Vorstand Schwules Netzwerk NRW

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 € | Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.


04./05.11.2017 (Sa 10:00 – 17:00h | So bis 14:00h)
Ort: Rubicon, Rubensstraße 8, 50676 Köln

„Mein Projekt macht Spaß und bringt‘s!“ Neues lernen – aus erfolgreicher und weniger erfolgreicher Projektarbeit

Gelingt ein Projekt, ist die Freude über den Erfolg groß. Interessieren sich nur wenige Personen dafür, überwiegt der Frust. Doch egal ob Erfolg oder Misserfolg, es gibt kein Projekt, aus dem sich nicht eine Chance ergibt, Neues zu lernen.

Gemeinsam mit den Seminarteilnehmenden (LGBTIQ-Aktivist_innen mit Projekterfahrung) bieten wir eine Lernplattform an. Es werden praktische Wege aufgezeigt, wie Projekte künftig noch besser gelingen können und mehr Freude machen.

Referentinnen:
Sabine Arnolds | Journalistin und langjährige Aktivistin (phenomenelle.de)
Ursula Neumann | Unternehmens- und Projektberaterin (ursulaneumann.de)

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 € | Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.


23.09.2017 (11:00 – 18:00h)
Ort: Aidshilfe Essen e.V., Varnhorststraße 17, 45127 Essen

„Volles Engagement ohne Stress.“ Mehr Achtsamkeit für mich und meine Ressourcen

Zeitlicher Stress, hoher äußerer und innerer Druck und Verantwortung, das Gefühl, immer mehrere Baustellen gleichzeitig zu haben und an mehreren Orten gleichzeitig sein zu müssen – das bringt manchen an die Grenze der Leistungsfähigkeit. So geht es vielen, die sich neben Job und Privatleben auch noch ehrenamtlich engagieren.

Aus einer Dauerbelastung kann langfristig totale Erschöpfung oder sogar ein Burnout entstehen. Wer volles Engagement will, muss seine Batterien immer wieder aufladen, seine Grenzen (er)kennen und seine persönlichen Freiräume finden. Deswegen beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

Ziel des Seminars ist es, seine persönlichen Strategien zu entwickeln und Impulse dafür zu bekommen, wie ein engagiertes Leben in eine gute Balance gebracht werden kann.

Referentin: Sabine Brauer | Freiberufliche Trainerin, systemischer Coach, Mediatorin (FU) und Moderatorin

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 € | Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.


08.04.2017 | 10:00 – 17:00 Uhr | Ort: KCR, Braunschweiger Str. 22, 44145 Dortmund

EINSCHLUSS STATT AUSSCHLUSS? Diskriminierungssensible Zusammenarbeit und Veranstaltungsorganisation

Ein wichtiger Bestandteil der Gruppen- und Vereinsarbeit von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans* besteht aus der Organisation und Durchführung von Gruppenangeboten, Veranstaltungen, Partys, CSDs oder Straßenfesten.

Gemeinsam möchten wir bei dem Workshop erarbeiten, wie inklusiv unsere Angebote eigentlich für unterschiedliche Erfahrungen und Bedürfnisse sind und wie wir Barrieren abbauen können. Wir wollen bestehende Diskriminierungen innerhalb der eigenen Community angehen und an Strategien arbeiten die uns unterstützen unsere Arbeit und unsere Angebote diskriminierungssensibel und partizipativ gestalten.

Referent_innen: LesMigraS (Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung Berlin e.V.)


18.03.2017 | 10:00 – 17:00 Uhr | Ort: Aidshilfe Köln e.V., Beethovenstraße 1, 50674 Köln

GRENZEN WAHREN | JUGENDSCHUTZ IN DER LSBT*-VEREINSARBEIT

Sexuell auffälliges Verhalten und sexuelle Grenzverletzungen begegnen uns in der Jugendarbeit immer wieder. Dies stellt eine besondere Herausforderung für die Haupt- und Ehrenamtlichen Fachkräfte dar. Inhalte der Veranstaltung sollen für das Themengebiet sexuelle Übergriffe und sexuelle Grenzüberschreitungen sensibilisieren:

Neben theoretischen Input wird in der Veranstaltung an Praxisbeispielen gearbeitet, so dass ein Erfahrungsaustausch durch Fallberatung und Kleingruppenarbeit stattfindet.

Referentin: Ruth Habeland | Systemtherapeutin & Familientherapeutin DGSF, Tätertherapeutin, Kinderschutzfachkraft § 8a


10.02.2017 | 17:00 – 21:00h | Ort: caféplus, Gnadenort 3-5, 44135 Dortmund

03.03.2017 | 17:00 – 21:00h | Ort: SHALK NRW e.V., Falkstraße 63, 47058 Duisburg

10.03.2017 | 17:00 – 21:00h | Ort: Aidshilfe Bonn e.V. | Jugendzentrum GAP, Obere Wilhemstraße 29, 53225 Bonn

NICHT MIT MIR! Workshops zum Umgang mit menschenfeindlichen Positionen

Im politischen Diskurs häufen sich die mit Kalkül gesetzten populistischen Argumentationen von Konservativen bis Rechten gegen „Genderwahn“, „Frühsexualisierung“ oder „Überfremdung“. Sie verbreiten ihre Hetze und ihre Parolen gegen eine vielfältige Gesellschaft, die gar zu schnell unreflektiert weiter getragen werden und plötzlich im eigenen Umfeld auftauchen. Diese abfälligen Äußerungen über Schwule, die gezielten Abwertungen lesbischer Sexualität, trans*feindliche oder rassistische Sprüche – sie erwischen uns meist kalt.

Wie gehe ich mit solchen Situationen um – im Familienkreis, in der Vereinsarbeit oder in der eigenen Community? Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich? Welche Argumentationsmuster kann ich wie aufbrechen? Wie wehre ich mich gegen rechte Vereinnahmungen?

Die einteiligen Workshops vermitteln mit konkreten Übungen verschiedenen Ansätze, um der eigenen Sprach- und Ratlosigkeit besser entgegentreten zu können.

Referentin: Mitarbeiterin der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Köln


20.08.2016 und 13.05.2017 | 11:00 – 18:00 Uhr

Ohne Moos nix los – Tipps und Tricks zum Fundraising für LSBT-Organisationen

Für viele LSBT-Organisationen ist Fundraising die finanzielle Grundlage, um ihre Ziele verwirklichen zu können und unabhängiger von den Geldern der öffentlichen Hand zu werden. Um sich auf dem Spendenmarkt zukünftig behaupten zu können, sind Einblicke in Fundraising-Techniken anhand von Best-Practice-Beispielen unerlässlich. Dieser Workshop vermittelt einen Überblick über die Instrumente des Fundraising und hilft bei der Erstellung eines eigenen Fundraisingkonzeptes.

Referent: Markus Johannes | Marketing- und Kommunikationsökonom | Landesgeschäftsführer Schwules Netzwerk NRW

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 €

Ort: ShAlk NRW, Falkstraße 63, 47058 Duisburg


28.05.2016 | 10:00 – 17:00 Uhr

Richtig Gründen, sicher Arbeiten – Grundlagen des Vereinsrechts

Vorstände müssen bei der Gründung oder Übernahme von Vereinsgeschäften verschiedene (steuer-)rechtliche Regelungen beachten. Gerade im Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht können dadurch Situationen entstehen, bei deren Unkenntnis der Verein bzw. die Vorstände persönlich haften oder die die Anerkennung als gemeinnützige Organisation gefährden.
In der Veranstaltung werden deshalb neben einem grundlegenden Überblick über das Vereinsrecht praktische Beispiele und rechtliche Probleme dargestellt und entsprechende Lösungswege aufgezeigt.

Referent: Uwe Schörnig | Rechtsanwalt und Mitautor des „Reichert – Handbuch Vereins- und Verbandsrecht“, 13. Auflage 2016

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 €

Ort: Aidshilfe NRW, Lindenstr. 20, 50674 Köln


16.04.2016 und 12.11.2016 | 11:00 – 17:00 Uhr 

WordPress – Meine Vereinshomepage leicht gestalten und verwalten – Teil 1 und 2

Häufig sind Vereinshomepages vor Jahren ehrenamtlich eingerichtet worden, heute technisch veraltet oder schwer zu pflegen. Das kostenlose CMS-Tool WordPress schafft hier Abhilfe. Unser Workshop zeigt, wie WordPress richtig installiert und konfiguriert wird, welches Layout am besten passt und wie man seine Seite mobiltauglich erstellt. Es werden die Struktur der Websites und die Nutzung von Blogs ebenso besprochen wie die Einbindung von Seitenleisten und Footer, Bilder und Galerien, Formulare und das rechtlich korrekte Impressum.

Referentin: Nicole Schönbeck, Diplom-Designerin und Art Director bei LWP Kommunikation GmbH, Düsseldorf

Gebühr: 30,00 € | Mitgliedsgruppen 20,00 €

Ort: LWP Kommunikation GmbH, Rochusstraße 34, 40479 Düsseldorf


13.02.2016 | 11:00 – 18:00 Uhr

Volles Engagement ohne Stress – Achtsamkeit für mich und meine Ressourcen

Zeitlicher Stress, hoher äußerer und innerer Druck, immer mehrere Baustellen an mehreren Orten gleichzeitig bewältigen zu müssen – das bringt viele an ihre Grenzen. Wie kann man seine Kräfte sinnvoll einteilen, Grenzen ziehen und Stresssituationen methodisch lösen? Unser Seminar zeigt Euch, wie ihr Eure Batterien wieder aufladen könnt, eigene Freiräume schafft und Euer Engagement in eine gute Balance gebracht wird.

Referentin:
Sabine Brauer | Freiberufliche Trainerin, Coach, Mediatorin (FU) und Moderatorin

Gebühr: 15,00 €

Ort: Rosa Strippe e.V., Kortumstraße 143, 44787 Bochum


30.-31.01.2016 | jeweils 11:00 – 17:00 Uhr

“I like it” – Social Media Arbeit für LSBT-Organisationen

Die Ausbreitung von Sozialen Medien stellt die Mitarbeitenden in LSBT-Organisationen vor neuen Herausforderungen. Sie benötigen Methoden und Kenntnisse, mit denen sie ihre Auftritte und mediale Präsenz zielgruppengerecht, erfolgreich und nachhaltig betreuen können. Die Entwicklung des Internets hin zu sozialen Portalen ist ideal geeignet, um eine breite Masse an Menschen zu erreichen. Hier werden Meinungen geprägt, es wird zum Austausch angeregt. Alle können Informationen sehen, verbreiten und über sie diskutieren. Für eine erfolgreiche Social Media Präsenz ist ein professionelles Communitymanagement nötig. Das Seminar geht auf die individuellen Ressourcen und Möglichkeiten der teilnehmenden Organisationen ein und stärkt das Bewusstsein für den Umgang mit sozialen Plattformen.

Die Schulung wurde für Herzenslust NRW konzipiert und wird freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Referenten:
Markus Johannes | Marketing- und Kommunikationsökonom | Landesgeschäftsführer Schwules Netzwerk NRW
Sebastian Groß | Diplom-Betriebswirt | Digital und Social Media Manager bei AXA Deutschland

Gebühr: 30,00 €

Ort: Rubicon Köln, Rubensstr. 8-10, 50676 Köln


12.12.2015 | 11:00 – 18:00 Uhr  

Grundlagen des Veranstaltungsmanagements – Professionelles Arbeiten auch mit kleinem Budget

Ob Mitgliederversammlung, Tagung, Podiumsdiskussion oder Fachkongress – der Erfolg einer Veranstaltung hängt von der richtigen Vorbereitung ab. Was ist bei der Veranstaltungsorganisation zu beachten, welche Tools gibt es, die die Planung vereinfachen und welche Fehler gilt es zu vermeiden? Unser Seminar vermittelt Euch praxisorientiert allgemeine Grundlagen des Veranstaltungsmanagements, beginnend bei der Ideenfindung bis zur Nachbereitung und Auswertung.

Die Schulung findet in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung statt.

Referentinnen:
Lerke Tyra | Referentin im Umwelt- und Verbraucherministerium NRW
Veronika Hentschel | Mitarbeiterin beim Landesverband der GRÜNEN NRW

Gebühr: 15,00 €

Ort: PULS – Schwul-Lesbische Jugendarbeit Düsseldorf, Corneliusstr. 28, 40215 Düsseldorf


07.-08.11.2015 | jeweils 11:00 – 17:00 Uhr

Hingucker – Basics zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der LSBT-Selbsthilfe

Häufig wird gerade in kleinen und vorwiegend ehrenamtlich getragenen Einrichtungen die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mal eben nebenbei gemacht. Dabei ist ein gut gestalteter und durchdachter Auftritt das A und O für eine effektive Außendarstellung. Hier lässt sich mit etwas Grundwissen, einigen einfachen Methoden sowie einem Gefühl für Richtig und Falsch eine deutliche Steigerung der eigenen Attraktivität und Aufmerksamkeit erzielen. Unser Seminar vermittelt die Grundlagen von Marke, Marketing und Printpräsentation. In praktischen Übungen werden die Darstellung und das Markenbild der eigenen Organisation reflektiert und der Umgang damit verbessert. Zudem werden die Grundlagen einer guten Pressearbeit vorgestellt und mit Übungen erprobt.

Referent_innen:
Caroline Frank | Germanistin | Leiterin Kampagne “anders und gleich – Nur Respekt Wirkt”
Markus Johannes | Marketing- und Kommunikationsökonom | Landesgeschäftsführer Schwules Netzwerk NRW

Gebühr: 30,00 €

Ort: KCR – Kommunikations Centrum Ruhr e.V., Braunschweiger Str. 22, 44145 Dortmund